Durch den steigenden Erfolg sozialer Netzwerke, eröffnen sich viele neue Marketing Möglichkeiten. Die Rolle von Akteuren, in sozialen Netzwerken, mit einer hohen Reichweite, besser bekannt als “Influencer”, ist heutzutage wichtiger denn je.

Doch was macht einen Influencer aus? Wie kann man auf Instagram erfolgreich sein und auf diese Weise  etwas mit seiner eigenen Meinung bewirken?

Dem wollen wir auf die Spur gehen, und haben hierzu einige erfolgreiche Instagramer befragt! Heute sprechen wir mit Annika Jung.

??? anzeige da Verlinkungen*

A post shared by ? FASHION, BEAUTY, SPORT ? (@anniju__) on

Annika Jung

Instagram: anniju__

Die hübsche Blondine hat über 150 Tausend Follower auf Instagram und teilt dort viele schöne Eindrücke aus ihrem Leben.

Vor drei Jahren entschied sie sich, ihre Erlebnisse öffentlich zu teilen – mit Erfolg!

Neben Mode und Reisen ist die 27 Jährige auch sehr aktiv unterwegs. Abgesehen von ihrem Instagram Account hat die Münchnerin auch einen eigenen Blog.

So schreibt sie in ihrem Blog anniju.com, wie zum Beispiel ihre Reise nach Bali ihr Leben verändert hat, und wissenswerte Tipps und Tricks rund um das Thema Haare.

 

Was hat dich dazu gebracht, dich auf Instagram anzumelden?
Annika: Es waren meine unfassbar tollen Follower, die mich motiviert haben, Bilder zu machen und ihnen Tipps zu geben. Außerdem hatte ich schon immer Spaß daran, Sachen auszuprobieren und darüber zu berichten.

Wie oft checkst du dein Profil am Tag?
A: Mindestens zehn Mal.

Was sind deine drei Lieblingsaccounts?
@novalanalove

@annajohnson

@linnlowes

Hast du deinen Nutzernamen schon mal geändert?
A: Schon lange nicht mehr. Vielleicht zu Anfangszeiten, aber ich bleibe bei @aniju__ mit zwei Unterstrichen 😉

Wie hast du dich gefühlt, als du deine ersten 1000 Follower hattest?
A: Meine ersten tausend Follower hatte ich schon bevor ich “professionell” angefangen habe. Als dann aber die 5000 da waren, war ich soooo unglaublich glücklich und konnte es gar nicht glauben!

Ist Influencer-Sein für dich mittlerweile ein Job oder noch ein Hobby?
A: Beides. In manchen Bereichen ist es ein Hobby, weil es Vieles gibt, was Spaß macht. Andererseits gibt es auch die Jobseite. Dazu gehören Sachen wie Buchhaltung und Steuererklärungen. Das macht dann weniger Spaß.

Angenommen, du hättest eine Woche keinen Zugriff auf deinen Instagram Account, wie würde sich das auf dein Leben auswirken?
A: Das wäre absolut unmöglich. Ich will jeden Tag mindestens ein neues Foto hochladen. Wenn ich das nicht mache, kriege ich an die 100 Nachrichten, ob denn alles bei mir in Ordnung ist.

Anzeige *** Hallo meine Lieben ❤️ Ich habe euch ja schon vor einer Weile erzählt, dass ich die @Hairburst Vitamine und Pflegeprodukte ausprobiere. Meine Haare sind schon super kräftig geworden und glänzen viel mehr. Das Wachstum soll etwa nach 1-2 Monaten verbessert werden – ich bin weiterhin gespannt und berichte sobald ich meine Extensions wieder hochsetzen lasse. Bisher haben mich die Produkte jedenfalls überzeugt 🙂 Außerdem riechen Conditioner und Shampoo mega lecker <3 könnte darin baden 😛 Wenn ihr auch mal testen wollt, könnt ihr auf de.hairbust.com mit "Janni10" 10% sparen! @Hairburst hat so viele tolle Produkte – schaut unbedingt mal im Onlineshop vorbei. Ich freue mich darauf auch noch die anderen Sachen auszuprobieren *anzeige* #hairburst #hairvitamins

A post shared by ? FASHION, BEAUTY, SPORT ? (@anniju__) on

@anniju__ in ihrer Zusammenarbeit mit Hairburst

Wer macht deine Bilder? Freunde oder Fotografen? Wie lange dauert es, bis ihr euch für das “Richtige” entschieden habt?
A: Manchmal macht die mein Freund, manchmal sind es Freundinnen und Fotografen. Das ist immer ganz unterschiedlich.

Mit welchen Apps bearbeitest du deine Bilder?
A: Ich benutze Lightroom.

Wie viele Anfragen kriegst du etwa pro Monat?
A: Unterschiedlich. Es kommt darauf an, ob man die Unternehmen mitzählt, mit denen man schon über eine längere Zeitspanne zusammenarbeitet. Je nachdem würde ich sagen zwischen 15 und 50 im Monat.

Was waren deine Lieblingskooperationen bzw. Zusammenarbeiten?
A: Ich habe zwei: Na-kd und BumBum 🙂

Mit welchen Marken würdest du am liebsten zusammenarbeiten?
A: Hotelmarken! Auf der ganzen Welt! 😀

Welche Tipps würdest du Instagramern auf den Weg geben, die gerne Influencer werden wollen?
A: Dranbleiben und nicht entmutigen lassen, denn es wird immer Rückschläge geben. Macht schöne und helle Fotos und bringt eure Persönlichkeit mit ein zum Beispiel durch Stories. Beantwortet die Fragen eurer Follower und hilft ihnen weiter, sie werden euch dafür dankbar sein.

 

Hier kannst du über die anderen Influencer-Interviews die wir gemacht haben lesen : Fata HasanovicChiara MarieKimiAnna LafranchiFabian ArnoldLourene GollatzLisa Besler

Finde und buche jetzt automatisch die passenden Influencer für deine Kampagnen auf Influry. Hier kannst du dich registrieren. Du möchtest als Influencer bei Influry mitmachen und von tausenden Unternehmen gebucht werden? Hier kannst du dich bewerben.