“Jeder sechste kauft ein Produkt, dass er zuvor bei einem Influencer sah.”

Dieser Fakt macht deutlich, welchen Einfluss Influencer Marketing hat. Damit dieses für alle Nutzer so attraktiv bleibt und nicht zu einer einzigen großen Werbeanzeige mutiert, gilt es jedoch Maßnahmen einzuleiten.

Was Influencer tun können

Die effektivste Methode, um dieser unerwünschten Entwicklung entgegenzuwirken ist, nur Produkte zu bewerben, von denen man als persönlich auch wirklich überzeugt ist. Influencer die nur mit Marken arbeiten, bei denen sie selbst kaufen würden, wirken dann nämlich nicht bloß authentisch, sie sind es tatsächlich. Natürlich legt man bei dieser Herangehensweise einen größeren Wert darauf guten Content zu produzieren, statt darauf möglichst viel Geld zu verdienen. Dies gefällt meist nicht nur den Followern. Auch potentielle Kooperationspartner bevorzugen eine klare Linie und eine starke, ehrliche Influencer-Persönlichkeit. Diese werden dann auch meist als dauerhafter Partner zur Repräsentation des Unternehmens ausgewählt. Kritisch an die Auswahl der Kooperationen heranzugehen, ist somit meist auch lohnend für den jeweiligen Influencer.

Auch im Hinblick auf die Mitgestaltungsmöglichkeiten ergeben sich somit wichtige Chancen. Ein Influencer, welcher gut zur Marke passt und sich wirklich für ein Produkt interessiert, kann meist aktiver an der Ausgestaltung einer Kampagne mitwirken und so, trotz Kooperation, seinen eigenen Stil beibehalten.

Was Unternehmen tun können

Einen maßgeblichen Teil, zum Erhalt der Authentizität im Influencer Marketing, muss besonders auch seitens der Unternehmen erbracht werden. Als erstes ist es hierzu notwendig, dass diese sich bewusst machen, wieviel Arbeit hinter dem Auf- und Ausbau eines erfolgreichen Influencer-Profils steckt. Was von außen aussehen mag wie ein Hobby, ist ein Job, der genau wie jeder andere Beruf gewürdigt und angemessen entlohnt werden sollte. Ist dies nicht gegeben, tendieren Influencer dazu, möglichst viele Kooperationen einzugehen, um genügend Geld zu verdienen. Dies entwickelt sich meist schnell zum Nachteil für den Influencer und natürlich auch die Unternehmen, die mit diesen kooperieren.

Abgesehen davon, ist es hierzu nötig, sich immer wieder vor Augen zu führen, dass eben diese Authentizität der Hauptgrund ist, weshalb man überhaupt mit Influencern arbeitet. Um diese also weiter für sich nutzen zu können, sollte man sich offen für die Umsetzungen und Ideen der Influencer zeigen. Anstatt diese mit zu strikten Vorgaben einzuschränken sollte  man von deren Sichtweise profitieren. Die Influencer wissen selbst am besten, worauf ihre Follower positiv reagieren und wie diese am besten für etwas zu begeistern sind.

New call-to-action